Café ohne Milch.

BildEs war die Flucht vor einem dieser monströsen Regenschauer, die uns beim Bummel durch Fåborg in dieses hübsche Café/Restaurant trieb. Da es gerade Kaffeezeit war, bestellten wir die Tagesempfehlung, eine Apfeltarte mit einer Tasse Kaffee. Milch gab’s leider gerade keine, wie die sehr junge, etwas überfordert wirkende Bedienung mir mitteilte. Ich fragte mich noch, was sie wohl gemacht hätte, wenn ich einen Café Latte bestellt hätte, da sah ich sie schon verschwinden und wenige Minuten später mit einer halben Flasche Milch aus dem benachbarten Hotel kommen, nachdem wohl einer der anderer Gäste einen Café Latte bestellt hatte. Nichts desto trotz, die Apfeltarte war köstlich. In diesen Breiten wird er mit saurer Sahne serviert, was dem ganzen einen komplett anderen Touch gibt. Und der Kaffee, ausnahmweise eben schwarz, war auch sehr gut. Das mit der Milch will ich mal ausnahmsweise unter Kuriositäten abspeichern. Ein Café, in dem die Milch ausgeht, sowas hab ich ja noch überhaupt gar nicht erlebt.

Ein großer Pluspunkt des Magasingaarden: Es hat eine super schöne Terrasse im Innenhof, die wir leider nicht nutzen konnten, weil es ja wie gesagt aus Eimern runterkübelte. Dafür durften wir das kitschige Sofa direkt am Fenster mit Blick auf den Marktplatz besetzen.

Magasingaarden. Spisehus og café. Torvet 17. 5600 Faaborg. Dänemark

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Café ohne Milch.

  1. Das ist ja sehr lustig: lese gerade Eure ersten vier Einträge und siehe: bei meinem letzten Skandinavien-Trip habe ich ALLE die von Euch besprochenen Cafés (und das unglaubliche Eis) ebenfalls genossen. Und ich stimme Euch in allem zu (als ich da war, war auch die Milch nicht alle :-). Noch eine Frage: kann man Euch auch Cafes empfehlen? Sitze gerade in einem solchen in Köln, wo es verdammt schwer ist, einen brauchbaren Kaffee zu bekommen und Mann, hier gibt’s welchen. (…) Danke für die hervorragende Seite,
    Uli

  2. Als wir im Sommer 2013 ein weiters Mal dieses Café besuchten, besetzten wir wieder das plüschige Sofa. Diesmal gab’s sogar Milch und zu allem Überfluss auch noch dezente Livemusik. Also: Alles fint im Staate Dänemark.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s